transVOCALE, Foto: T. Pilarski
transVOCALE | Bild: T. Pilarski / MUV FFO

- transVOCALE 2021 in Frankfurt (Oder) und Słubice

Nach der unfreiwilligen Pause im vergangenen Jahr lockt die 17. transVOCALE 2021 vom 18. bis 20. November 2021 wieder mit dem Besten, was die aktuelle Szene der Weltmusik und des Chansons zu bieten hat, an die Oder.

Zugesagt haben bereits der Singer/Songwriter Gisbert zu Knyphausen und der Pianist Kai Schumacher mit ihrem Schubert-Programm "Lass irre Hunde heulen: Gisbert singt Schubert", das schwedisch-südafrikanische Folk-Pop-Duo "Fjarill" und die estnische Sängerin Mari Kalkun.

Für das Eröffnungskonzert haben sich erneut Musiker der Doppelstadt Frankfurt (Oder) / Słubice zu einem deutschpolnischen Gemeinschaftsprojekt zusammengefunden. Unter dem Motto "United colors of music – without borders" feiern sie die wieder geöffneten Konzertsäle und Theater, aber auch den Zusammenhalt in schweren Zeiten, der alle Grenzen überwindet.

Von Soul und Jazz über Elektro-Pop bis zu Hip-Hop wird die kulturelle und musikalische Vielfalt der Grenzregion in diesem Konzert erklingen. Ein facettenreicher Auftakt für ein Festival voller hinreisender Stimmen und mitreisender Rhythmen, das Frankfurt (Oder) und Słubice in Schmelztiegel der Kulturen verwandelt.

Tagesticket: 23,- / 21,- / 10,- € (Schüler und Studenten)
/ 46,- € (Familienticket)

Festivalpass: 45,- / 40,- €

www.transvocale.eu