Orangerie des Schlosses Sanssouci in Potsdam, Foto: Ralf Hirschberger/dpa
Bild: dpa-Zentralbild

Stadt der Schlösser - Potsdam

In den vergangenen 300 Jahren wandelte sich die Garnisonstadt Potsdam zu einer der prächtigsten Residenzstädte Europas. Der Preußenkönig Friedrich II. wie auch seine Vorgänger und Nachfolger schufen in und um Potsdam 17 Schlösser und Paläste mit üppigen Landschaftsparks.

Zahlen und Fakten

Fläche: 2.575,05 km²
Einwohner: 156.906
Kfz-Kennzeichen: P
Lage: am Mittellauf der Havel, südwestlich von Berlin.
Das sollten Sie sehen:

- Schlosspark Sanssouci
- Filmmuseum
- Filmpark Babelsberg

Touristenmagnete

Die Spuren vieler europäischer Staaten und Kulturen verweisen auf Hugenotten aus Frankreich, Bauhandwerker aus den Niederlanden oder Weber aus Böhmen, die in die Stadt kamen. Auch die russische Kolonie Alexandrowka, die böhmische Webersiedlung Nowawes und das Holländische Viertel erinnern an diese Zeiten. Die roten Ziegelbauten im Zentrum Potsdams bieten auch alljährlich die Kulisse für das Tulpenfest, den Töpfermarkt und den niederländischen Weihnachtsmarkt.

Eingang des Filmparks in Potsdam - Babelsberg (Quelle: rbb/Matthias Gabriel)
Filmpark Babelsberg

Filmpark und Filmmuseum

Auch das moderne Potsdam ist einen Besuch wert: Seit den legendären Ufa-Zeiten in den 20er und 30er Jahren mit ihren Stars wie Marlene Dietrich oder Hans Albers ist Potsdam ein Zentrum des Films. In den traditionsreichen Studios auf Europas größtem und ältestem Filmgelände entstehen heute nationale und internationale Kino- und Fernsehproduktionen. Besucher des Filmparks Babelsberg können selbst hinter die Filmkulissen schauen und bei Live-Stunts oder einer Tauchgang-Simulation im originalen U-Boot-Filmset dabei sein.

Das Potsdamer Filmmuseum im historischen Marstall zeigt neben einer ständigen Sammlung zudem ständig Sonderschauen zu Film- und Fernsehthemen aus der ganzen Welt.

Mehr Infos im Web