Stecker mit Geld, Foto: Colourbox
Colourbox
Stecker mit Geld | Bild: Colourbox Download (mp3, 2 MB)

Tagestipp | 16.11.2023 - Stromanbieter wechseln und Geld sparen

Wissen Sie, was Sie aktuell für Strom und Gas bezahlen? Eins steht fest: ab dem neuen Jahr zahlen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr. Ab Januar wird ja wieder die volle Mehrwertsteuer beim Gaspreis fällig und der Preisdeckel fällt auch demnächst weg. Die Stiftung Warentest hat sich deshalb angeschaut, für wen sich ein Wechsel lohnt und darüber sprachen wir mit Marion Weitemeier.

2022 stiegen die Energiepreise nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine sprunghaft an. Zum Schutz der Verbraucher wurden daher im folgenden Jahr Preisbremsen für Gas und Strom eingeführt. Für 80 Prozent eines bestimmten Entlastungskontingents zahlen private Haushalte höchstens 12 Cent für die Kilowattstunde (kWh) Gas, bei Strom sind es höchstens 40 Cent. Diese Preisdeckel fallen nach dem Willen der Bundesregierung Ende April 2024 weg. Eine zusätzliche Belastung erwartet Gaskunden, da sie ab dem 1. Januar 2024 wieder die volle Mehrwertsteuer in Höhe von 19 Prozent entrichten sollen.

Angesichts der Stabilisierung der Energiepreise empfehlen die Finanztest-Experten, bestehende Verträge zu überprüfen und gegebenenfalls den Anbieter zu wechseln. Das gilt besonders für Kundinnen und Kunden mit Verträgen, die vor dem 1. März 2022 abgeschlossen wurden, da diese sich automatisch um weitere 12 Monate verlängern können und hohe Kosten auch über die Laufzeit der Preisbremsen hin anfallen können.

Ein Anbieterwechsel kann erhebliche Mehrkosten verhindern. Wie hoch diese sind, hängt vom Verbrauch und dem aktuellen Preis ab. Besonders teuer wird es für Haushalte, die ihren Vertrag nicht kurzfristig kündigen können, wie ein extremes Beispiel eines Finanztest-Lesers mit Gastarif aus Rheinland-Pfalz verdeutlicht: Nach dem Auslaufen der Gaspreisbremse zu Ende April wäre dieser vertraglich verpflichtet, 23,83 Cent pro kWh zu zahlen. Die Gesamtkosten bis Ende Januar 2025 lägen für seinen Verbrauch bei 3.009 Euro. Bei einem günstigen Anbieter würde er hingegen nur 8,53 Cent pro kWh bezahlen und somit 1.813 Euro sparen.

Geeignete Tarife finden Verbraucherinnen und Verbraucher auf Vergleichsportalen. Vorsicht ist bei Boni geboten. Eine Analyse der Energietarife für Neukunden der letzten 12 Monate hat ergeben, dass hohe Boni den Kilowattstundenpreis in die Höhe treiben. Es ist daher ratsam, Tarife mit und ohne Bonus anhand ihres Jahrespreises zu vergleichen. Zudem hat sich gezeigt, dass Stromtarife mit einer Erstvertragslaufzeit von 24 Monaten einen niedrigeren Kilowattstundenpreis haben können als Tarife mit 12 Monaten. Wichtig: Die Preisgarantie sollte ebenfalls entsprechend lang sein.

Der Bericht zu Gas- und Strompreisen und zum Anbieterwechsel findet sich in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und unter www.test.de/strom-und-gaspreise.

Quelle: Stiftung Warentest

Mehr Tagestipps zum Thema Geld

Tipps zur Steuererklärung, Bild: Wolfgang Filser/Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 14.02.2024 - Tipps rund um die Steuererklärung

Die Lohnsteuerbescheinigung für 2023 ist bereits bei einigen angekommen und nun steht die Steuererklärung auf dem Plan. Macht den meisten keinen Spaß, muss aber gemacht werden. Und für die allermeisten lohnt es sich. Was Sie beachten sollten, um möglichst viel von der Steuer zurückzubekommen - darüber sprachen wir mit Robin Knies von der Stiftung Warentest.

Download (mp3, 4 MB)
Junge unter der Dusche, BIld: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 30.01.2024 - Rund um die Betriebskostenabrechnung

Jahr für Jahr das gleiche Spiel: die Betriebskostenabrechnungen flattern ins Haus. Und dann brüten Mieterinnen und Mieter über Verbrauchsmengen, Quadratmeterangaben und Euro-Beträge. Das ist zur Zeit nicht anders und wir sprachen mit Jörg Spiel von der Verbraucherzentrale Brandenburg über die derzeitige Lage.

Download (mp3, 1 MB)
Geld vor einem Sparschwein, Foto: Colourbox
Colourbox

Tagestipp | 04.01.2024 - Krankenkassen erhöhen Beiträge

Neues Jahr - neue Beiträge. Auch viele Brandenburger haben Post bekommen und ärgern sich vielleicht. Denn zum Jahreswechsel erhöhen etliche gesetzliche Krankenkassen ihre Beiträge. Stiftung Warentest hat sich über 70 Kassen angeschaut - und wir sprachen mit Alisa Kostenow von der Stiftung Warentest.

Download (mp3, 2 MB)
Stromzähler mit Geldscheinen, Foto: Colourbox
Colourbox/Erwin Wodicka

Tagestipp | 12.12.2023 - Schreck nach Stromzählertausch

Böse Überraschung für so manchen Stromkunden: Derzeit werden alte Stromzähler durch neue digitale Geräte ersetzt. Und was viele von Ihnen wahrscheinlich nicht wissen: Wer nicht jedes Jahr den Zählerstand ans Stromunternehmen durchgegeben hat, bei dem wurde der Verbrauch bislang nur geschätzt. Und das könnte jetzt teuer werden. Wir sprachen mit Elisabeth Grauel von der Energieschuldenberatung der Verbraucherzentrale.

Download (mp3, 2 MB)

Alle Antenne Brandenburg - Tagestipps

Antenne Brandenburg Tagestipps, Bild: Antenne Brandenburg
Antenne Brandenburg

Tagestipps

Im Antenne-Programm gibt es täglich Tipps aus der Service-Redaktion zu aktuellen Themen, wie Gesundheit und Vorsorge, alles rund ums Auto, Computertipps, Verbraucherrecht und vieles mehr.  

Mehr Service im rbb-Fernsehen

Neue Sendung am Vorabend im rbb Fernsehen: schön + gut
rbb

schön + gut

"schön + gut", das Serviceprogramm in in der werktäglichen Happy Hour des rbb ab 18.15 Uhr. Das Magazin liefert täglich Tipps und Ratschläge, die nachhaltig, nützlich und neu sind. Jeder Wochentag hat einen eigenen Themenschwerpunkt.