Hallo Brandenburg

Junge im Mohnfeld, Foto: Colourbox, Martin Kierstein
Colourbox

Täglich Montag bis Sonntag 10 -14 Uhr

Ob zu Hause, unterwegs, im Büro oder am Samstag begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namenforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen.

Zu Gast in "Hallo Brandenburg am Sonntag"

  • Service

zusammen mit dem rbb-Verbrauchermagazin SUPER.MARKT

Examen für Namen

Professor Jürgen Udolph (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

Namenforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph

Auf Antenne Brandenburg geht Deutschlands prominentester Namenforscher von Montag bis Sonnabend - immer zwischen 10 und 11 Uhr - den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund.

Wer wissen möchte, was es mit seinem Nachnamen auf sich hat, kann sich bei uns melden: Füllen Sie das Kontaktformular aus oder schreiben Sie uns Ihre Angaben per Post an Antenne Brandenburg, Marlene-Dietrich-Allee 20, 14482 Potsdam.

Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass derzeit bereits über 10.000 Anfragen bei uns vorliegen. Es wird also auch eine Portion Glück von Nöten sein, dass Ihr Name für die Analyse gezogen wird.

Mehr zum Thema

Zum Nachhören

  • Bisherige Namen

Beiträge in Hallo Brandenburg

RSS-Feed
  • Tierärtzin untersucht einen Hund, Foto: IMAGO / Westend61
    IMAGO / Westend61

    Bewerbungsstart Deutscher Tierschutzpreis

    Tieren in Not helfen - zum Glück gibt es Menschen, die das tun. In Tierheimen zum Beispiel oder auch als Privatpersonen. Der Deutsche Tierschutzbund zeichnet jedes Jahr Menschen aus, die sich ganz besonders um den Tierschutz kümmern - mit dem Deutschen Tierschutzpreis. Heute startet die Bewerbungsphase - vorschlagen kann man Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, die sich in besonderer Art und Weise engagieren.

  • Sternschnuppenstrom, Foto: IMAGO / Sylvio Dittrich
    IMAGO / Sylvio Dittrich

    Sternschnuppen-Wetter

    Bis zum Wochenende können wir wieder Sternschnuppen entdecken. Spielt das Wetter mit? Antenne-Wetter-Experte Kent Heinemann verrät, wann die besten, aber auch kältesten Bedingungen zum Sternschnuppen gucken sind.

  • Polizei bei der Ueberwachung der Geschwindigkeit mit Laserhandmessgerät, Foto: IMAGO / HMB-Media
    IMAGO / HMB-Media

    Europaweiter "Speed-Marathon"

    Heute sind die Lasergerät der Polizei im Dauereinsatz. Denn Brandenburg beteiligt sich am sogenannten Speed-Marathon. Kennen wir auch noch als Blitzer-Marathon - einer europaweiten Verkehrssicherheits-Aktion. So wurde heute Vormittag zum Beispiel in Bötzow bei Hennigsdorf geblitzt und gelasert.

  • Das Kloster Marienstern wurde 1228 gegründet. Seit 2000 leben und wirken Patres der Ordensgemeinschaft der Claretiener, im Auftrag des Bischofs von Magdeburg, in MühlbergBild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
    Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

    Das Kloster Marienstern in Mühlberg

    Das Kloster Marienstern wurde 1228 gegründet und seit dem Jahr 2000 leben und wirken die Patres der Ordensgemeinschaft der Claretiener in Mühlberg. Hier werden auch viele Kurse für Menschen von außen angeboten, wenn nicht gerade Corona ist. So ein Kloster ist ein Ort der Ruhe und Besinnung, das kann sich jeder denken. Pater Aloiseitet leitet das Kloster, er liebt und braucht die Stille, setzt aber ein „ABER“ hinterher:

  • Ein Straßenzug der Neustadt, auch hier das geschlossene Bauensemble der sanierten Wohnhäuser, Bild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
    Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

    Blick in die Mühlberger Geschichte

    In Mühlberg an der Elbe wohnt eine ganz besonere Frau, nämlich Heide Waschkies. Die ehemalige Lehrerin ist gebürtige Mühlbergerin und wohnt in ihrem über 400 Jahre alten inzwischen hübsch sanierten Elternhaus. Und wenn wir uns nicht gerade alle wegen Corona einschränken müssen, stehen auch gerne mal Touristen in ihrem Wohnzimmer. Das hat die 76-jährige den Stadtführerinnen von Mühlberg zu verdanken:

  • Das Museum „Mühlberg 1547“ befindet sich in der denkmalgerecht sanierten ehemaligen Klosterpropstei, Bild: Antenne Brandenburg/Ralf Jußen
    Antenne Brandenburg/Ralf Jußen

    Besuch im Museum von Mühlberg

    Mit rund 3.700 Einwohnern ist Mühlberg wahrlich keine große Stadt, aber mit eigenem Museum und das heißt „Mühlberg 1547“. Es befindet sich in der denkmalgerecht sanierten ehemaligen Klosterpropstei. Darin geht es um die Schlacht bei Mühlberg von 1547, bei der die Truppen der katholischen Fürsten unter Kaiser Karl V. und dem protestantischen Schmalkaldischen Bund aufeinandertrafen. Historie trifft Moderne, freut sich Museumsleiterin Martina Pöschl:

Moderatoren der Sendung

RSS-Feed
  • Sebastian Oswald
    rbb

    Sebastian Oswald

    In Bohnsdorf aufgewachsen, jetzt in Friedrichshain zuhause. Sebastian Oswald führt Sie mit "Pop nach Zehn" durch den späten Abend.

  • René Hausmann, Foto: Antenne Brandenburg

    René Hausmann

    Bestimmer im Kindergarten, Klassensprecher in der Schule und das alles in Weißwasser in der Oberlausitz.

  • Inez Lang (Foto: Antenne Brandenburg)

    Inez Lang

    Die gebürtige Saarbrückerin Inez Lang hat sich in den Spreewald verliebt, auch wenn einer ihrer Helden in der Kindheit Superman war.

  • Catarina Zanner (Foto: rbb)
    rbb Presse & Information

    Catarina Zanner

    "Schnatterina" war mein Spitzname als Kind - also damals schon ein deutliches Zeichen.