Hallo Brandenburg

Junge im Mohnfeld, Foto: Colourbox, Martin Kierstein
Colourbox

Täglich Montag bis Sonntag 10 -14 Uhr

Ob zu Hause, unterwegs, im Büro oder am Samstag begleitet Sie die schönste Musik - Service inklusive mit aktuellen Tagestipps, Namenforscher Prof. Udolph und Veranstaltungsempfehlungen.

Zu Gast in "Hallo Brandenburg am Sonntag"

  • Service

zusammen mit dem rbb-Verbrauchermagazin SUPER.MARKT

Examen für Namen

Professor Jürgen Udolph (Quelle: rbb/Oliver Ziebe)

Namenforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph

Auf Antenne Brandenburg geht Deutschlands prominentester Namenforscher von Montag bis Sonnabend - immer zwischen 10 und 11 Uhr - den Nachnamen der Antenne-Brandenburg-Hörer auf den Grund.

Wer wissen möchte, was es mit seinem Nachnamen auf sich hat, kann sich bei uns melden: Füllen Sie das Kontaktformular aus oder schreiben Sie uns Ihre Angaben per Post an Antenne Brandenburg, Marlene-Dietrich-Allee 20, 14482 Potsdam.

Wir möchten Sie aber darauf hinweisen, dass derzeit bereits über 10.000 Anfragen bei uns vorliegen. Es wird also auch eine Portion Glück von Nöten sein, dass Ihr Name für die Analyse gezogen wird.

Mehr zum Thema

Zum Nachhören

  • Bisherige Namen

Beiträge in Hallo Brandenburg

RSS-Feed
  • Desinfektionsmittel, Foto: www.imago-images.de, Robert Schmiegelt
    www.imago-images.de

    Schüler aus Bernau stellen Desinfektionsmittel her

    Brandenburg hält zusammen
    Desinfektionsmittel wird überall dringend gebraucht - der Markt gibt es kaum noch her. Schüler des Oberstufenzenrtrums Barnim in Bernau haben jetzt geholfen. Die Jugendlichen haben Desinfektionsmittel im Unterricht produziert und verschenken es heute an Pflegeeinrichtungen in der Umgebung. Antenne-Reporterin Larissa Mass berichtet.

     

  • Corona Tracking App, Foto: www.imago-images.de,Jens Schicke
    www.imago-images.de

    Corona Tracking App

    Alle diskutieren über die Corona-App, die Wissenschaftler und Unternehmen aus acht Ländern entwickeln. In Deutschland war unter anderem das Robert-Koch-Institut beteiligt. Ziel ist es, mehr Informationen und mehr Kontrolle über die Verbreitung des Virus zu bekommen. Antenne-Reporter Karsten Steinmetz weiß mehr darüber.

  • Angler in Brandenburg, Foto: imago-images, Meike Engels
    imago-images, Meike Engels

    Angeln bald auch in Brandenburg verboten?

    Seit Mittwoch ist das Angeln in Berlin verboten. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Klimaschutz und Verkehr tat dies mit der Begründung: Aufgrund von Nichtbewegung fallen Angler unter die Berliner Eindämmverordnung. Und das macht der Brandenburger Anglerszene ein bisschen Angst. Denn klar ist: Berlin und Brandenburg arbeiten ja nun verstärkt zusammen. Ist Angeln also auch bald bei uns in Brandenburg verboten? Wir sprechen mit Brandenburgs Regierungssprecher Florian Engels.

  • Potsdamer Firma Vetevo; Foto: Sebastian Mattukat
    Sebastian Mattukat

    App für Haustiere

    In diesen Zeiten ist es durchaus praktisch, wenn wir manche Sachen wirklich einfach von der Couch aus regeln können. Was unsere Haustiere angeht, können wir das sogar. Die Potsdamer Firma Vetevo hat eine App entwickelt, mit der wir die komplette Gesundheit unserer Lieblinge überprüfen, überwachen und sogar ein bisschen steuern können. Bereits 30tausend Menschen nutzen sie in ganz Deutschland. Ivo Ziemann hat sich zeigen lassen, wie es geht.

  • 3D-Drucker, Foto: www.imago-images.de, Christian Vorhofer
    www.imago-images.de

    Brandenburg hält zusammen: Zahnarzt druckt Visiere

    Bei uns finden Sie bereits viele Hilfsangebote aus dem ganzen Land und heute kommt Kieferorthopäde Philipp Eigenwillig aus Brandenburg an der Havel hinzu. Er hat, wie wir alle, von dem Mangel an Schutzkleidung und Materialien gehört und will helfen. Er druckt mit seinem 3D-Drucker medizinische Schutzvisiere. Er erklärt uns, was das genau ist.

  • Spargelzeit in Brandenburg, Foto: www.imago-images.de, Eberhard Thonfeld
    www.imago-images.de

    Helfen beim Spargelstechen

    Auf Grund der Corona-Krise können viele Erntehelfer nicht einreisen und deshalb suchen die Spargelhöfe freiwillige Helfer. Über 400 Bewerber haben sich allein bei Malte Voigts vom Spargelhof Kremmen gemeldet und wollen in dieser Saison Spargel stechen. Nun gehts darum, diese vielen verschiedenen Menschen und ihre Bewerbungen zu sichten und irgendwie sinnvoll zusammenzubringen. Denn: erst schulen, dann stechen - und gezahlt wird dann übrigens der Mindestlohn von 9,35 Euro pro Stunde plus eine Mengenzulage.
    Wenn Sie auch den Spargelbauern oder anderen Betrieben helfen wollen, klicken Sie mal auf www.daslandhilft.de oder www.land-arbeit.com.

Moderatoren der Sendung

RSS-Feed
  • Sebastian Oswald
    rbb

    Sebastian Oswald

    In Bohnsdorf aufgewachsen, jetzt in Friedrichshain zuhause. Sebastian Oswald führt Sie mit "Pop nach Zehn" durch den späten Abend.

  • René Hausmann, Foto: Antenne Brandenburg

    René Hausmann

    Bestimmer im Kindergarten, Klassensprecher in der Schule und das alles in Weißwasser in der Oberlausitz.

  • Inez Lang (Foto: Antenne Brandenburg)

    Inez Lang

    Die gebürtige Saarbrückerin Inez Lang hat sich in den Spreewald verliebt, auch wenn einer ihrer Helden in der Kindheit Superman war.

  • Catarina Zanner (Foto: rbb)
    rbb Presse & Information

    Catarina Zanner

    "Schnatterina" war mein Spitzname als Kind - also damals schon ein deutliches Zeichen.