Landtagswahl

Adler am Rednerpult des Landtages Brandenburg, Bild: dpa/Ralf Hirschberger
dpa-Zentralbild

Die Wahlen bei Antenne Brandenburg

Benjamin Raschke (l-r), Spitzenkandidat von Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Kalbitz, Spitzenkandidat der AfD für die Landtagswahl in Brandenburg, Moderatorin Tatjana Jury, Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, Ingo Senftleben, Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl in Brandenburg, Péter Vida, Landesvorsitzender von BVB/Freie Wähler und Kathrin Dannenberg, Spitzenkandidatin der Partei Die Linke stehen bei der TV-Runde im Landtag, Bild: dpa/Christoph Soeder
dpa/Christoph Soeder

Brrandenburg hat gewählt

Brandenburg hat einen neuen Landtag gewählt. Die Stimmen sind ausgezählt und es gibt ein amtliches Endergebnis. Aber was bedeutet das? Was sagen die Politiker und Experten und wie zufrieden sind Sie mit dem Ergebnis?

Stimmen und Analysen im Programm von Antenne Brandenburg und auf rbb|.24  

Mehr zum Thema

Antenne Brandenburg Beiträge zur Landtagswahl

RSS-Feed
  • Landeswappen von Brandenburg mit Wahlkreuz und Stift © imago images/Christian Ohde
    imago images/Christian Ohde

    - Landtagswahl - Veränderungen der Parteienlandschaft

    Kurz vor der Landtagswahl ist das Rennen, wer am Ende die Nase vorne hat, äußerst knapp. Fest steht aber schon jetzt, dass sich die bisherige Parteienlandschaft verändert hat. Darüber spricht Antenne-Moderator Alexander Dieck mit Jochen Franzke, Politikwissenschaftler an der Uni Potsdam.

  • Dorf in Brandenburg, Bild: imago images
    imago stock&people

    - Die wichtigen Themen zur Wahl

    Am Sonntag wählen wir in Brandenburg einen neuen Landtag. Die wichtigsten Themen bei der Frage, welche Partei ich wähle, sind einer Befragung zu Folge: Infrastruktur und Verkehr, Bildung, Klimaschutz, Migration und Arbeit.

rbb|24

Antenne Brandenburg Beiträge zu Bürgermeisterwahlen

Wahl - Colourbox
imago stock&people

Bürgermeisterwahl in Blankenfelde-Mahlow

Grün, reich und beliebt: Klingt nach einem Traum für jede brandenburgische Gemeinde und dennoch läuft in Blankenfelde-Mahlow vieles schief. Gerade deswegen werden die Wahlen am Sonntag so wichtig. Worum es in Blankenfelde-Mahlow geht erläutert Antenne-Reporterin Johanna Siegemund in Antenne Brandenburg am Nachmittag.

Beiträge zur Landtagswahl auf rbb|24

RSS-Feed
  • Potsdam: Dietmar Woidke (SPD) wird während der Landtagssitzung erneut zum Brandenburger Ministerpräsidenten gewählt und spricht neben Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke den Amtseid. (Quelle: dpa/M. Skolimowska)
    dpa/M. Skolimowska

    Abstimmung im Landtag 

    Woidke als Brandenburgs Ministerpräsident wiedergewählt

    Der SPD-Politiker Dietmar Woidke ist für eine weitere Amtszeit zum Brandenburger Ministerpräsidenten gewählt worden. Er erhielt am Mittwoch im ersten Wahlgang die dafür nötige Mehrheit - obwohl nicht alle aus der Koalition für ihn stimmten.

  • Dietmar Woidke, Michael Stübgen, und Ursula Nonnemacher (Quelle: dpa/Stache)
    dpa/Stache

    BrandenburgTrend 

    Jeder zweite Brandenburger sieht Kenia-Koalition kritisch

    Die rot-schwarz-grüne Kenia-Koalition löst bisher keine große Aufbruchstimmung in Brandenburg aus. 52 Prozent der Befragten sehen die Polit-Troika im aktuellen BrandenburgTrend eher kritisch - obwohl einige Vorhaben auf Zustimmung stoßen.

  • Dietmar Woidke, Ursula Nonnemacher, Michael Stübgen (Quelle: dpa/ Skolimowska)
    dpa/ Skolimowska

    Vertrag unterschrieben 

    Brandenburger Kenia-Koalition ist unter Dach und Fach

    Das rot-schwarz-grüne Regierungsbündnis in Brandenburg ist perfekt: In Potsdam ist am Dienstag der Koalitionsvertrag unterschrieben worden. Am Mittwoch soll die neue Regierung vereidigt werden. Das rbb-Fernsehen und rbb|24 sind live dabei. 

  • Ursula Nonnemacher, designierte Brandenburger Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz, und Axel Vogel (beide Bündnis 90/Die Grünen), designierter Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, freuen sich am 18.11.2019 nach der Bekanntgabe der Ergebnisse der Urabstimmung zum Koalitionsvertrag mit SPD und CDU. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Rot-Schwarz-Grün in Brandenburg 

    Nach SPD und CDU stimmen auch die Grünen für Kenia

    Letzter Akt vor der Regierungsbildung in Brandenburg: Nach SPD und CDU haben auch die Grünen für das Kenia-Bündnis gestimmt. Das Ergebnis der Urabstimmung war deutlich. Damit kann am Dienstag der Koalitionsvertrag besiegelt werden.

  • Der kommissarische Landesvorsitzende Michael Stübgen spricht am 16.11.2019 auf dem Landesparteitag der CDU. (Bild: dpa/Bernd Settnik)
    dpa/Bernd Settnik

    Landesparteitag in Schönefeld 

    CDU stimmt für Koalitionsvertrag mit SPD und Grünen

    Nach der SPD hat auch die Brandenburger CDU grünes Licht für die Kenia-Koalition gegeben. Auf dem Landesparteitag in Schönefeld stimmten die Delegierten  mit großer Mehrheit dem Koalitionsvertrag zu. Zudem wurde Michael Stübgen zum Landeschef gewählt.

  • Dietmar Woidke (3.v.r, SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, steht beim außerordentlichen Landesparteitag der SPD Brandenburg mit dem SPD-Ministerteam für die geplante rot-schwarz-grüne Koalition zusammen (l-r): Jörg Steinbach (Wirtschafts- und Arbeitsministerium, Kathrin Lange (Finanz- und Europaministerium), Kathrin Schneider (Staatskanzlei), Britta Ernst (Bildungsministerium), und Manja Schüle (Kultur- und Wissenschaftsministerium). (Quelle: dpa/M. Skolimowska)
    dpa/M. Skolimowska

    Woidke-Wahl für Mittwoch geplant 

    Brandenburger SPD macht den Weg frei für Kenia-Vertrag

    Auf ihrem Sonderparteitag hat sich die Brandenburger SPD einstimmig für den Koalitionsvertrag mit CDU und Grünen ausgesprochen. Die Landesregierung könnte so jung und weiblich werden wie nie zuvor. Am Mittwoch soll das neue Kabinett vereidigt werden.

  • Brandenburgs neue Minister: Michael Stübgen, Susanne Hoffman, Guido Beermann (Quelle: dpa)
    dpa

    Beermann, Hoffmann, Stübgen 

    Künftige CDU-Minister in Brandenburg offiziell vorgestellt

    Die Namen kursierten schon länger, nun macht es die CDU offiziell: Michael Stübgen soll neuer Innenminister von Brandenburg werden, Susanne Hoffmann Justizministerin und Guido Beermann soll künftig das Ressort für Infrastruktur leiten.

  • Stimmzettel der Mitgliederbefragung der Brandenburger CDU über die Zustimmung zum Koalitionsvertrages mit SPD und Grünen liegen in einer Plastikbox. (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Mitgliederbefragung 

    Brandenburger CDU stimmt für Kenia-Koalition

    Rot-Schwarz-Grün in Brandenburg rückt näher: Bei einer Befragung der CDU-Mitglieder stimmte die große Mehrheit für die Kenia-Koalition. Endgültig entschieden hat die Partei damit aber noch nicht.

  • Innenminister Schröter (l) und Finanzminister Görke (Bild: imago images/Martin Müller)
    imago images/Martin Müller

    Das Kabinett in der Einzelkritik 

    Die letzten rot-roten Tage in Brandenburg

    Das politische Potsdam fühlt sich derzeit ein bisschen an wie die Zeit "Zwischen-den-Jahren". Das Alte ist irgendwie noch da, das Neue hat noch nicht begonnen. Doch bei einigen Kabinettsmitgliedern ist jetzt schon klar, dass sie raus sind. Von Dominik Lenz

  • Susanne Hoffmann am 27.09.2019 in Potsdam (Bild: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Generalstaatsanwältin 

    Hoffmann soll Brandenburger Justizministerin werden

    Erst im Juni wurde Susanne Hoffmann Brandenburger Generalstaatsanwältin, nun soll sie nach rbb-Informationen unter Rot-Schwarz-Grün das Justizressort übernehmen. Der designierte Staatssekretär im Innenministerium ist vor allem in Berlin bekannt.

  • 09.11.2019, Brandenburg, Bernau: Ein Delegierter hält auf dem Parteitag von Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg einen Stimmzettel in die Höhe (Quelle: dpa/Skolimowska)
    ZB

    Sonderparteitag in Bernau 

    Grünen-Delegierte stimmen für Kenia-Koalition

    Mit deutlicher Mehrheit haben die Delegierten des Grünen-Sonderparteitags in Bernau für den rot-schwarz-grünen Koalitionsvertrag gestimmt. Jetzt steht noch das Urwahl-Ergebnis der 2.000 Parteimitglieder aus. Dieses wird in gut einer Woche erwartet.

  • Koalitionsverhandlungen in Brandenburg mit Michael Stübgen, Ursula Nonnemacher und Dietmar Woidke (Quelle: imago images/Müller)
    www.imago-images.de/Müller

    Brandenburg vor Kenia-Koalition 

    Grüne starten Urabstimmung über Koalitionsvertrag

  • Wahplakate CDU, Grüne, SPD - Brandenburg 2019 (Quelle: dpa)
    dpa

    Check von Brandenburg aktuell 

    Was von den Wahlversprechen übrig blieb

    Im Wahlkampf formulieren Parteien immer ehrgeizige Ziele. Wenn es dann zu Koalitionen kommt, bleibt davon oft nur wenig übrig. In Brandenburg liegt der rot-schwarz-grüne Koalitionsvertrag vor - Brandenburg aktuell hat ihn analysiert.

  • Archivbild: Der AfD-Politiker Daniel Freiherr von Lützow (2.v.r.) während der konstituierenden Sitzung des Brandenburger Landtags am 25. September 2019 (Quelle: dpa/Soeren Stache)
    dpa/Soeren Stache

    Wahlen zum Landtagspräsidium 

    AfD nominiert von Lützow bereits zum dritten Mal

  • Kollage: Archivfotos von Ursula Nonnemacher und Axel Vogel, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Brandenburg. Die Landesspitze der Grünen in Brandenburg hat die Fraktionschefs Ursula Nonnemacher und Axel Vogel als Minister für die künftige rot-schwarz-grüne Regierung vorgeschlagen. (Quelle: dpa/S. Stache)
    dpa/S. Stache

    Brandenburger Grüne 

    Nonnemacher und Vogel als Minister nominiert

    In Brandenburg sollen die Grünen in den kommenden fünf Jahren die Ministerien für Landwirtschaft und Umwelt sowie Soziales und Integration leiten. Nun hat die Landesspitze bekannt gegeben, wen sie für die Ministerposten vorschlägt: die Fraktionsvorsitzenden.

rbb|24