Buchcover Kampa Verlag
Kampa Verlag
Rezension von Carsten Wist | Bild: Kampa Verlag

Buchtipp | 15.08.2023 - Olga Tokarczuk: Empusion

In ihrer Heimat Polen wird sie gefeiert und begeistert gelesen, aber aus dem konservativen Milieu in Kirche und Politik kommen auch immer mal wieder heftige Anfeindungen gegen sie. Wir blättern in den Büchern der Olga Tokarczuk.

Die heute 61-jährige Olga Tukarczuk ist studierte Psychologin, arbeitete als Therapeutin bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. In einem abgeschiedenen Berghäuschen an der polnisch-tschechischen Grenze entstehen ihre Werke – Romane und Erzählbände, Essays und Drehbücher. Ihr Opus Magnum „Die Jakobsbücher“ wurde 2014 ein Bestseller und mit dem Nike-Preis, dem höchsten polnischen Literaturpreis ausgezeichnet. Olga Tokarczuk war die erste polnische Autorin, die den „Man Booker International Prize“ gewann – 2018 für ihren Roman „Unrast“. Wenig später folgte der Literaturnobelpreis. Die goldene Literaturnobelpreis-Medaille, die man ihr überreichte, spendete sie dem Großen Orchester der Weihnachtshilfe, einer nichtstaatlichen Wohltätigkeitsorganisation in Polen. Wir widmen uns ihrem neuen Buch, vorgestellt von Carsten Wist.

Beitrag von Carsten Wist

Vorgestellt in der Sendung

Stuhlreihe im Theater, Foto: Colourbox
Colourbox

Antenne-Szene

Die Sendung über Filme, Bücher und kulturelle Ereignisse im Land Brandenburg. "Lohnt der Film?", "Kann ich dieses Buch verschenken?", "Was ist los in Brandenburg?" Sie erfahren es in der "Antenne-Szene"! Immer dienstags und donnerstags ab 21.00 Uhr.

Buchtipps aus vergangenen Sendungen

Buchcover
DuMont Buchverlag

Buchtipp | 08.02.2024 - Haruki Murakami: Die Stadt und ihre ungewisse Mauer

Mit „Die Stadt und ihre ungewisse Mauer“, ein Dreiteiler von Haruki Murakami, hat man 640 Seiten zu lesen und taucht ab in eine verwunschene Welt. Der Titel des neuen Buches klingt nach Berlin, hat aber so rein gar nichts damit zu tun. Ein bizarres Werk bzw. wie ein Kritiker schrieb: "eine schaurig behagliche Weltflucht in dieser sonst ja überhaupt nicht behaglichen Zeit“. Carsten Wist stellt das Buch vor.

Buchcover
Suhrkamp Verlag

Buchtipp | 11.01.2024 - Joanna Bator: Bitternis

Joanna Bators neuer Roman erzählt von weiblichen Lebensentwürfen. Und wie sie scheitern. Im drängenden, sarkastischen, an Elfriede Jelinek erinnernden Ton entfaltet sich das Drama der zornigen Frauen, die ihr Geheimnis durch die Generationen weitergegeben haben. Krieg, Gewalt und privates Unglück haben die Angst und Bitternis hervorgebracht...

Bücherregal, Foto: Colourbox, Jan Sluimer
Colourbox

Archiv und Suche

Mehr Anregungen für gemütliche Leseabende gibt es hier: Alle Antenne-Buchtipps der letzten 12 Monate finden Sie in unserem Archiv.