Foto: Sören Bels

Brandenburg erleben - Wietkiekenberg - ein Blick von oben

Einen ganz neuen Blick auf die Havelseen und die Landschaft rund um den Schwielowsee eröffnet der gerade fertiggestellte Turm. Mit nur 124 m über dem Meeresspiegel ist der Wietkiekenberg im Waldgebiet von Ferch die höchste Erhebung der Zauche.

Wälder, Wiesen, wunderschöne Seenlandschaften. Manchmal verlieren wir Brandenburger den Blick dafür in was für einem schönen Land wir leben dürfen. Auf dem Wietkiekenberg in der Nähe von Ferch an der Autobahn A10 können wir uns das jetzt sehr eindrucksvoll ins Gedächtnis zurück holen. Hier gibt es seit ein paar Tagen eine neue Aussichtsplattform auf einem Funkmast und die Aussicht hier oben ist ziemlich spektakulär.

Auf den Berg kommt man übrigens nur zu Fuss oder mit dem Fahrrad. Wanderrouten dorthin sind von Ferch aus ausgeschildert.

Foto: Sören Bels

Der Wietkiekenberg befindet sich zwischen der Ortslage Ferch und dem Bahnhof Lienewitz und liegt im Landschaftsschutzgebiet Potsdamer Wald- und Havelseengebiet.

Die Gemeinde Schwielowsee ist übrigens immer eine Reise wert. Als staatlich anerkannter Erholungsort mit den Ortsteilen Caputh, Ferch und Geltow hat die Gemeinde Wasser, Wald, kulinarische Köstlichkeiten und mehr zu bieten.

Mehr Informationen finden Sie unter www.schwielowsee.de

Veranstaltungen in der Region

Rabensteiner Herbst, Foto: Ralf Rabe
Ralf Rabe

15. Rabensteiner Herbst auf Burg Rabenstein

Zum 15. Jubiläum hält Ralf der Rabe, ein besonders reichhaltiges Angebot bereit. Unter dem Motto „Im Zauber der Spielleute und Gaukler“ werden sich zu diesem vergnüglichen Spektakel wieder zahlreiche Akteure wie Spielleute, Ritter und Handwerker die Klinke des Burgtores  in die Hand geben.

Ausflugtipp in Ferch

Weitere Ausflugstipps unserer Hörer

Foto: (c) COLOURBOX

100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! - Tierpark Kunsterspring in Neuruppin

Ein Hörertipp von Regina Müller aus Berlin: Inmitten von Wald, Wiesen und Feuchtgebieten erwartet Sie der Tierpark Kunsterspring zwischen Neuruppin und Rheinsberg mit einer vielfältigen heimischen Flora und Fauna. Über 500 einheimische Tiere sind hier in der Ostprignitz zu beobachten. Ganz besonders beliebt sind die Wolfsnächte.

Foto: Forellenhof Rottstock
Forellenhof Rottstock

100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! - Forellenhof Rottstock

Ein Hörertipp von Kerstin Kühne aus Ziesar: Im Forellenhof Rottstock begegnen sich Angler und Freunde regionaler Küche. Die Anlage im Hohen Fläming beherbergt 25 Teiche mit Forellen, Lachsforellen und Saiblingen, deren Wasser aus der traditionsreichen Gesundbrunnenquelle gespeist wird.