CD-Tipp der Woche Archiv

Robert Redweik: Dein Vegas, CD-Cover
Timezone

CD-Tipp | 09.09.2017 - Robert Redweik: Dein Vegas

Robert Redweik ist ein vielseitig interessiertes Multitalent. Doch über all dem steht für ihn die Musik. Sein aktuelles Album heißt "Dein Vegas", ist gerade erschienen und eine interessante Mixtur aus allem, was deutschsprachige Popmusik derzeit ausmacht.

Anastacia und Tina Knop, Bild: Antenne Brandenburg/S. Oberwalleney
Antenne Brandenburg

CD-Tipp | 23.09.2017 - Anastacia: Evolution

Anastacias neues Album EVOLUTION erinnert an ihre Anfänge und knüpft an Erfolgsalben wie NOT THAT KIND oder FREAK OF NATURE an. Es ist wieder lauter, etwas pop-rockiger! Anastacias markante Soulstimme verleiht den 13 neuen Liedern darauf den gewissen Drive, spornt kraftvoll an und schenkt Mut.

Jamie Lawson: Happy Accidents, CD-Cover Warner Music International
Warner Music International

CD-Tipp | 30.09.2017 - Jamie Lawson: Happy Accidents

Jamie Lawson gehört zweifellos NOCH nicht zu den ganz großen Stars der englischen Musikszene, aber seit ein paar Monaten ist er irgendwie DER Durchstarter von der britischen Insel. Und alle Welt fragt sich ja auch nur, warum hat das so lange gedauert mit dem Erfolg?

Dhani Harrison, CD-Cover Bmg Rights Management (Warner)
Bmg Rights Management (Warner)

CD-Tipp | 07.10.2017 - Dhani Harrison: In//Parallel

Es ist das erste Solo-Album, das der Sohn von Olivia und George Harrison hier vorlegt: „In//Parallel“. Bislang war Dhani Harrison stets in Projekten mit anderen Kollegen in Erscheinung getreten, am nachdrücklichsten sicher im Duo „Thenewno2“, gemeinsam mit Oli Hecks...

Nik P.: Ohne Wenn und Aber, CD-Cover Ariola (Sony Music)
Ariola (Sony Music)

CD-Tipp | 14.10.2017 - Nik P.: Ohne Wenn und Aber

Obwohl anfangs niemand an ihn geglaubt hatte, startete Nik P. vor 20 Jahren, im Alter von 35, seine Musikkarriere. Zum Jubiläum präsentiert er seinen Fans ein neues Album, welches den vielversprechenden Namen „Ohne Wenn und Aber“ trägt. „Ohne Wenn und Aber“ ist für Nik P. auch die Überschrift seiner Karriere. „Ich habe nie aufgegeben, obwohl mir keine Plattenfirma den Erfolg zugetraut hat“, kann Nik P. heute lachen.