Historisches Fachwerkhaus im Museumsdorf Glashütte (Quelle: imago/Hohlfeld)
Fachwerkhaus im Museumsdorf Glashütte | Bild: imago/Hohlfeld

100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! - Museumsdorf Baruther Glashütte

Ein Hörertipp von Marta Jahnke aus Potsdam: Die Dorfgemeinschaft von Glashütte lädt Sie ein in den wohl schönsten voll erhaltenen Glasmacherort Europas.

Im Herzen des Baruther Urstromtals zwischen Spreewald und Fläming wird seit 1716 Glas produziert. Besucher können im heutigen Museum des Ortes den Glasbläsern über die Schulter schauen und beobachten, wie kunstvolle Glaswaren entstehen.

Die Baruther Glashütte (Quelle: rbb)

Glas-Herstellung zum Anfassen und Mitmachen

An die Manufakturtradition knüpfen im Denkmalort zahlreiche Händler und Kunsthandwerker an. Glasmacher Patrick Damm und andere Gestalter bewahren die Glaskunst an einem Studioofen. Sonderanfertigungen sind Markenzeichen der Manufaktur. Gäste können sich selbst am zuweilen widerspenstigen Werkstoff Glas versuchen.

Zitat

Glas ist der Zauber gefrorenen Lichts. Wilhelm Wagenfeld (1900 - 1990)

Geschichte der Glaskunst

In die 300-jährige Geschichte der Baruther Glashütte entführen historische Exponate, Werkzeuge, Modelle und unterirdische Schürkanäle. Das imposante Hüttengebäude ist selbst ein Museumsstück.

Die Burger-Austellung ist der Erfindung der Thermosflasche durch Reinhold Burger gewidmet und vermittelt die Bedeutung des Glases für die Wissenschaften.

Glashütte ist zu allen Jahreszeiten sehenswert

Glashütte bietet viele Möglichkeiten zur Entspannung. Wer aktive Erholung, neue Erfahrungen, lustvolles Lernen mag, findet hier ein breites Angebot. Seifengießen für Körperbewusste, Durstkugelblasen für Praktische, Patchworken für Fingerfertige und . . . und . . . und . . .

Öffnungszeiten Museum

Januar/Februar: Mi-So, 10:00-16:00 Uhr und auf Anfrage;
während der Winterferien: 1.-9. Februar Di-So 10:00-16:00 Uhr geöffnet
März: Di-So, 10.00-16.00 Uhr
April bis Oktober: Di-So, 10:00-18:00 Uhr
November/Dezember: Di-So, 10:00-16:00 Uhr
Sonderöffnungszeiten für Gruppen nach Anmeldung

Parken

Im Ort stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung - ansonsten gilt im gesamten Ort Parkverbot. An den Ortseingängen befinden sich zwei große kostenpflichtige Parkplätze. Das Parkentgelt kommt der Museumsarbeit und dem Denkmalerhalt zugute. Das Museum gewährt Gästen mit Parkschein einen Rabatt von 50 Cent pro Parkschein.
Für angemeldete Gäste des Gasthofes Reuner stehen kostenfreie Parkplätze direkt am Gasthof zur Verfügung.
Kurzparken (1,5 Stunden): 2,00 EUR
Tageskarte: 4,00 EUR
Jahresparkkarte: 15,00 EUR (im Museum erhältlich )

Eintrittspreise
Erwachsene 5,50 EUR
Kinder 3,00 EUR
Familienkarte 13,00 EUR
Erwachsene Gruppen 5,00 EUR
Kinder Gruppen 2,50 EUR
Schwerbeschädigte 3,00 EUR

Museumsdorf Baruther Glashütte

Weitere Tipps für die Region Teltow-Fläming

RSS-Feed
  • 100 mal Brandenburg erleben! Antenne-Tipp! 

    Alpaka, Foto: Antenne Brandenburg
    Antenne Brandenburg

    - Wandern mit Alpakas

    Entdecken Sie die Langsamkeit für sich neu! Mit Alpakas können Sie abseits von Lärm und Hektik auf Feldwegen durch die Brandenburger Natur wandern. Wer mit den sanften Tieren auf Tour gehen möchte, hat die Wahl zwischen sechs Alpakahöfen in Brandenburg.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Antenne-Tipp! 

    Familienspaß Draisinefahren, Foto: dpa-bildfunk
    dpa-Zentralbild

    - Mit der Draisine durch die Mark

    Bewegen Sie sich mit Ihrer Muskelkraft über stillgelegte Bahngleise in Brandenburg, dabei können Sie zwischen der Tour von Zossen nach Mellensee und der Tagestour vobn Templin über Lychen nach Fürstenberg wählen.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Kerstin Panzner & Hans-Joachim Urmann

    - Fläming Burgen Radtour

    Ein Hörertipp von Kerstin Panzner: Einbezogen sind immer die Burgen der Region (Burg Eisenhardt in Bad Belzig, Burg Ziesar, Burg Rabenstein und das Schloss Wiesenburg)

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Aucherochse
    Wildpark Johnnismühle

    - Wildpark Johannismühle

    Ein Hörertipp von Heike Ketzmerick aus Werben: Den Wildpark Johannismühle finden Sie im schönen Baruther Urstromtal zwischen Baruth und Golßen, direkt an der B96.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: Bücherstadt Wünsdorf

    - Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf

    Ein Hörertipp von Ursula Reuter aus Ludwigsfelde: Alte Bücher und Bunker, Militärgeschichte und Kultur konzentriert auf einem überschaubaren Areal im wildromantischen märkischen Kiefernwald nur 40 km südlich von Berlin gelegen.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal
    NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

    - Wildgehege Glauer Tal in Blankensee

    Ein Hörertipp von Sylvia Gehrke aus Potsdam: Das Wildgehege Glauer Tal ist ein Naturerlebnis der besonderen Art. Der ehemalige, 160 Hektar große Truppenübungsplatz steht nun allen Personen offen. Wildtiere beweiden das Gebiet, drängen Verbuschungen zurück und erhalten den offenen Lebensraum, der durch die jahrelange Nutzung als Truppenübunsplatz entstand.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Kerstin Panzner & Hans-Joachim Urmann

    - Fläming Burgen Radtour

    Ein Hörertipp von Kerstin Panzner: Einbezogen sind immer die Burgen der Region (Burg Eisenhardt in Bad Belzig, Burg Ziesar, Burg Rabenstein und das Schloss Wiesenburg)

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: Stadt Trebbin
    Stadt Trebbin

    - Löwendorfer Aussichtsturm

    Ein Hörertipp von Birgit Genz aus Trebbin: Trebbin ist das östliche Tor zum Naturpark Nuthe-Nieplitz und deshalb Ausgangspunkt für erholsame Wanderungen in die Natur.