Das Spielzeugmuseum in der alten Dorfschule Kleßen
Spielzeugmuseum Kleßen im Havelland | Bild: Spielzeugmuseum Kleßen

100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! - Spielzeugmuseum Kleßen

Ein Hörertipp von Silke Jörger aus Berlin: Das Spielzeugmuseum im Havelland zeigt eine andere "Welt des Spielens" als die der heutigen, elektronisch geprägten Kindheit und spricht die Sinne und Gefühle von allen Generationen an. Spielen ist wichtig für die geistige und soziale Entwicklung des Menschen.

Massefiguren (Lineol) Foto: Ben Breidbach

Spielzeugmuseum und Spielzeugstadt

Die Stadt Brandenburg an der Havel galt als "Spielzeugstadt". Von hier reisten viele Spielzeuge in die Kinderstuben auf der ganzen Welt. Das Spielzeugmuseum im Havelland ist Teil des privaten Gutshausensembles Klessen, zu dem Schloss, Märkischer Gutsgarten mit Orangerie, Stallungen sowie die alte Dorfschule gehören.

Exponat aus dem Spielzeugmuseum [Kleßen]
Exponat aus dem Spielzeugmuseum

Die Ausstellung

Die Ausstellung zeigt in sieben Räumen herausragende Beispiele der deutschen Spielzeugindustrie aus den vergangenen zwei Jahrhunderten. Die historischen Ausstellungsstücke des Museums sind Zeitzeugen, Spiegel und Dokumente ihrer Epoche und Gesellschaft. Ganz besonders spürt das Museum der Geschichte der bedeutenden Brandenburger Fabriken nach und zeigt herausragende Beispiele historischer Spielzeuge.

Zu sehen ist die ganze Vielfalt aus 200 Jahren deutscher Spielzeugindustrie:

  • Holz- und Blechspielzeug
  • Puppen und Teddybären, Reit- und Plüschtiere
  • Kaufläden und Puppenstuben, -küchen
  • Eisenbahnen und Autos
  • Metall-, Stein- und Holzbaukästen
  • Dampfmaschinen und Antriebsmodelle
  • Zinnfiguren und Ritterburgen
  • Tierfiguren, Zoo und Bauernhöfe
  • Optisches Spielzeug
  • Brett- und Würfelspiele
  • Papier- und Kasperletheater
  • Sommerspielzeug, Kreisel, Dreirad, Holländer und Tretauto
  • Kinder-, Bilder- und Bastelbücher

Öffnungszeiten

Im Januar und Februar ist unsere Winterschließzeit. Gruppen können gerne auch in der Winterschließzeit einen individuellen Termin für Öffnung und Führung vereinbaren. Um eine rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

Ab 1. März wird wieder Mittwochs bis Sonntags und an Feiertagen von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet sein. Im Sommer erwartet Sie an den Wochenenden das Gartencafé im Märkischen Gutsgarten mit hausgemachtem Kuchen und frisch gebrühtem Kaffee.

Weitere Informationen zum Märkischen Gutsgarten, dem Gartencafé sowie den Ferienwohnungen und dem Schloss Klessen erhalten Sie unter der
Telefonnummer 033235 - 29 00 44.

Eintrittspreise

Erwachsene € 5,-
Kinder 6-14 Jahre € 2,-
Gruppen pro Person ab 8 Personen € 4,-
Familien max. 2 Erwachsene, 4 Kinder € 9,-
Führung max. 15 Personen / bitte Anmelden € 30,-

Anreise

 Mit dem Auto benötigt man nach Kleßen etwa eine Stunde von Berlin. Kleßen ist über die Landstraßen B5 und B188, den Berliner Ring oder die Autobahn Berlin – Hamburg gut erreichbar.

Mit dem Fahrrad erreichen Sie Klessen vom Bahnhof Friesack aus nach einer Fahrt von 7 km. Ein Abstecher von den Radwegen Havellandradweg (ab Senzke oder Kriele) und der Tour Brandenburg (über Dickte oder Stölln) lohnt sich bestimmt.

Leider ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur sehr eingeschränkt möglich (an Wochentagen und außerhalb der Schulferien). Wir arbeiten daran, dass sich dies bald ändert.

Spielzeugmuseum Kleßen

Weitere Tipps für die Region Havelland

RSS-Feed
  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    dpa-Zentralbild

    - Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide

    Der ehemalige Truppenübungsplatz wurde im Jahr 2004 von der Sielmann-Stiftung übernommen. Er erstreckt sich nördlich von Potsdam von Krampnitz bis Dallgow-Döberitz und bietet Lebensraum für rund 5.000 andernorts vielfach verdrängte Tier- und Pflanzenarten.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Antenne-Tipp! 

    (c) BunBo Das Bungalowboot

    - Im Bungalowboot BunBo über Brandenburgs Seen

    Das Bungalowboot BunBo ist ein schwimmendes Ferienhaus für vier bis sechs Personen und kann nach einer kurzen Einweisung ohne Führerschein auf den Gewässern Brandenburgs gefahren werden, ein Natur- und Wassersporterlebnis der besonderen Art.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
    Tourismusverband Havelland e.V.)

    - Ribbeck im Havelland

    Ein Hörertipp von Gertraud Österholz aus Friesack: Der Ort Ribbeck entstand gemeinsam mit dem gleichnamigen Rittergut. Vermutlich kam die Familie vom Westen des deutschen Reiches im Rahmen der deutschen Einwanderung in das von Slawen besiedelte Gebiet zwischen der mittleren Elbe und der Oder.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: Eselfreunde im Havelland
    Eselfreunde im Havelland

    - Eselfreunde Havelland

    Ein Hörertipp von Angela Hingst aus Schönwalde: Die Eselfreunde helfen Tieren in Not, informieren interessierte Tierfreunde über die artgerechte Haltung und Pflege von Eseln und Maultieren und organiseren Veranstaltungen mit und rund um den Esel.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: DKB Stiftung Liebenberg
    DKB Stiftung Liebenberg

    - Olympisches Dorf in Elstal

    Ein Hörertipp von Karl-Heinz Domke aus Wustermark und Joachim Kumpsch aus Potsdam: Das Olympische Dorf von 1936 in Elstal ist seit 1. April geöffnet!

  • Das Sternenparadies im Havelland 

    Sternenhimmel, Foto: Colourbox
    Colourbox

    - Havelländer Sternenpark

    Über dem Westhavelland leuchten die Sterne so zahlreich und so hell, wie man es sonst nirgendwo in Deutschland erlebt. Das Westhavelland gilt sogar als eines der dunkelsten Gebiete Europas.