Foto: Biotürme von Lauchhammer
Die Biotürme | Bild: Biotürme von Lauchhammer

100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! - Biotürme von Lauchhammer

Ein Hörervorschlag von Dr. Konrad Wilhelm aus Lauchhammer: Die ungewöhnlichen Türme sind die einzig übriggebliebenen Zeugen der ersten Braunkohlen-Großkokerei der Welt. Die Türme erinnern mit ihrer monumentalen Bauweise eher an die furchteinflößenden Trust Türme schottischer Highlands. Die Biotürme stehen unter Denkmalschutz und können besichtigt werden. Und das sollte man unbedingt tun.

So ungewöhnlich und überraschend ihr Anblick ist, so anziehend wirken sie auf die Besucher. Mit den Biotürmen in Lauchhammer wurde 1952 weltweit zum ersten Mal das biologische Verfahren der Abwasserklärung bei der Braunkohlekokerei praktiziert - und das bis 2002. Heute sind die 24 Türme, die in sechs Gruppen angeordnet sind, ein ziemlich überraschendes technisches Baudenkmal, ein Ausstellungsgebäude, ein Konzert- und Theaterraum und vor allem ein Aussichtsturm.

Foto: Biotürme von Lauchhammer
Hochseilakt der Trabers

Schöne Aussichten

Zwischen 2005 und 2008 wurden die Türme aufwendig saniert. Nun kann man in, einem der Türmen bis ganz nach oben steigen und hat aus 22 Meter Höhe einen wunderbaren Rundumblick! Ein absolutes Highlight sind die aus Glas und Stahl bestehenden Aussichtskanzeln, die dem "Aussichtsturm" von außen angehängt wurden.

Vor allem in den Sommermonaten finden am Fuße der Biotürme verschiedene Veranstaltungen statt.

Foto: Biotürme von Lauchhammer
Kontraste

Industrielle Attraktionen der Lausitz

Und wer sich von den Biotürmen faszinieren ließ, der sollte der "Energieroute" folgen.
Sie verbindet industrielle Attraktionen der Lausitz zu einem touristischem Erlebnis. Das alte Lausitzer Braunkohlerevier ist eine Region im Wandel. Hier kann man monumentale Gebäude der Energieindustrie, imposante industrielle Anlagen und bizarre Landschaften erleben - Zeugnisse einer 150-jährigen Industrietradition. Zum Beispiel Bergbaugeräte wie die Förderbrücke F60 in Lichterfelde oder die beeindruckende Schaltzentrale des Kraftwerks Plessa. Die Route führt durch die erste deutsche Gartenstadt MARGA, in die Brikettfabrik LOUISE und gestattet einen Blick in eines der modernsten Braunkohlekraftwerke der Welt die "Schwarze Pumpe". Das Dieselkraftwerk Cottbus beheimatet auf moderne Weise die Brandenburgischen Kunstsammlungen und der aktive Tagebau Welzow-Süd ist neuerdings über Exkursionen und Jeeptouren erlebbar.

Öffnungszeiten

Besichtigungen der Biotürme und Führungen sind wieder ab April 2014 zwischen 10:00 und 18:00 Uhr möglich. Wer an einer Führung teilnehmen möchte, sollte sich vorab telefonisch anmelden: 0172 - 4114214. Ebenso wer an anderen Tagen die Biotürme besuchen möchte.

Preise

Erwachsene: 3,00 €
Ermäßigt: 1,50 €

Biotürme von Lauchhammer

Weitere Tipps für die Region Oberspreewald-Lausitz

RSS-Feed
  • 100 mal Brandenburg erleben! Antenne-Tipp! 

    Spreewaldkahn-Fahrschule, Foto: www.mandygahl.de

    - Machen Sie den Führerschein für Spreewaldkahn

    So erleben Sie die wunderschöne Natur des Spreewalds mal ein bisschen anders. Greifen Sie selbst zum Rudel, absolvieren Sie eine Ausbildung zum Spreewaldkahnführer und lenken Sie den traditionellen Holzkahn selbst.

  • 100 mal Antenne Brandenburg erleben. Antenne-Tipp! 

    XBow-Academy, Foto: EuroSpeedway Verwaltungs GmbH
    EuroSpeedway Verwaltungs GmbH

    - Im Renntaxi über den Lausitzring

    Steigen Sie ein und erleben Sie es selbst. Ein Profi hinter dem Lenkrad. Und Sie daneben. Lassen Sie sich von einem professionellen Rennfahrer mit Top Speed über den Lausitzring chauffieren. Ganz Verwegene können auch ein Selbstfahr-Erlebnis wählen.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Antenne-Tipp! 

    Skikurs in der Skihalle Snowtropolis, Quelle: Snowtropolis Indoor-Skihalle

    - Snowtropolis

    In der Lausitz gibt es Ski-Vergnügen zu jeder Jahreszeit. Die Indoor-Skihalle Snowtropolis in Senftenberg ist das ganze Jahr über schneesicher und hat eine 130 meter lange Abfahrt zu bieten.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Tourismusverband Spreewald

    - Den Spreewald im Boot oder auf dem Fahrrad erleben

    Ein Hörertipp von Ilona Reichenberger und Anke Krebs: Natur pur können Sie im wundervollen Spreewald genießen.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg
    Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg

    - Stadthafen Senftenberg

    Ein Hörertipp von Steffen Malbrich aus Senftenberg: Der Stadthafen Senftenberg ist der ideale Ausgangspunkt für Bootsfahrten durch das Lausitzer Seenland.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: Spreewelten Lübbenau

    - Spreewelten in Lübbenau - Schwimmen mit Pinguinen

    Ein Hörertipp von Christine Hahn aus Berlin: Schwimmen Sie mit den Pinguinen um die Wette. Paul, Tilly und ihre Freunde erwarten Sie schon im Außenbecken. Nur durch eine Glasscheibe getrennt, können Sie mit den possierlichen und neugierigen Tieren um die Wette schwimmen.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Förderverein Slawenburg Raddusch e. V.
    Förderverein Slawenburg Raddusch e. V.

    - Slawenburg Raddusch

    Ein Hörertipp von Udo Hartwich aus Potsdam: Seit mittlerweile über zehn Jahren kann die Slawenburg Raddusch mit der Ausstellung "Archäologie in der Niederlausitz" besichtigt werden.