Foto: Ragower Mühle
Bild: Ragower Mühle

100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! - Ragower Mühle im Schlaubetal

Ein Hörertipp von Hans-Dieter Koch aus Müllrose: Die Ragower Mühle ist eine historische Wassermühle im Naturpark Schlaubetal. Sie befindet sich südlich von Müllrose zwischen Mixdorf im Westen und Schernsdorf im Osten in der Gemeinde Siehdichum. Sie ist ein Baudenkmal in der Gemeinde.

Familie Börner heißt alle Besucher herzlich willkommen und lädt sie zu einer Besichtigung der Mühle ein. In der als technisches Denkmal instandgesetzen Mühle können Sie bestaunen, wie seit jeher Mehl gemahlen wurde. Gern organisieren wir nach vorheriger Anmeldung eine Mühlenführung.

Die behagliche Atmosphäre, die ausgezeichnete ländliche Küche und die liebevolle familiäre Betreuung machen den Besuch der Ragower Mühle zu einem besonderen Erlebnis. Die waldreiche ursprüngliche Umgebung bietet sich besonders für Radtouren und Wandern oder eine schöne Kremserfahrt durch das Schlaubetal an.

Foto: Ragower Mühle

Historie

  • Im 12. Jahrhundert wurde die Wassermühle von den Brüdern des Johanniter-Ordens zu Friedland gegründet.
  • Im 14. Jahrhundert erwarb das Gut Ragow die Mühle, worauf sich der Name "Ragower Mühle" begründet.
  • Bis zum 18 Jahrhundert wurde Mühle durch eine Sägemühle und später durch eine Ölmühle erweitert.
  • Im Jahre 1743 kaufte Herr Johann Heinrich Schur die Mühle, welche er bis dahin als Lehen des Gutes in Ragow betrieb.
  • Bis ins Jahr 1927 war diese im Besitz der Familie Schur (später Schauer). Inflation und wirtschaftlicher Niedergang zwangen die Familie zum Verkauf der Mühle an den Berliner Industriellen Paul Schenk.
  • Im Februar 1946 erfolgte eine Versiedlung des Grundbesitzes der Ragower Mühle im Rahmen der Bodenreform.
Foto: Ragower Mühle

Technisches Denkmal

Im Jahre 1968 wurde die Mühle in Folge staatlicher Beschlüsse der DDR geschlossen und drohte zu verfallen, da diese bis 1988 nicht mehr bewohnt und nicht genutzt wurde.
Der staatl. Forstwirtschaftsbetrieb in Müllrose begann 1987 mit der Restaurierung des Wohnbereiches im Mühlengebäude.

2001/ 02 - Die Bundesanstalt für Arbeit beauftragte im Rahmen einer ABM-Maßnahme die JUMP-gGmbH (Jugend mit Perspektive), mit der Restaurierung und Instandsetzung der "Ragower Mühle" als technisches Denkmal zur Errichtung eines Mühlenmuseums.

Öffnungszeiten

1. April bis 1. November Dienstag - Sonntag von 10:00 - 18:00 Uhr 
1. November bis 31. März Sa. und So. von 10:00 - 18:00 Uhr oder mit Voranmeldung
ab 11. November traditionelles Martinsgansessen (telefonische Voranmeldung erforderlich)

Anfahrt

Mit dem Auto über die A12 Richtung Frankfurt/Oder, Ausfahrt Müllrose, in Müllrose weiter Richtung
Grunow bis Mixdorf (im Ort ausgeschildert), oder von Beeskow aus die B246 nach Eisenhüttenstadt bis Grunow und dann abbiegen nach Mixdorf.

Ragower Mühle im Schlaubetal

Weitere Tipps für die Region Oder-Spree

RSS-Feed
  • 100 mal Brandenburg erleben. Antenne-Tipp! 

    (c) BunBo Das Bungalowboot

    - Im Bungalowboot BunBo über Brandenburgs Seen

    Das Bungalowboot BunBo ist ein schwimmendes Ferienhaus für vier bis sechs Personen und kann nach einer kurzen Einweisung ohne Führerschein auf den Gewässern Brandenburgs gefahren werden, ein Natur- und Wassersporterlebnis der besonderen Art.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: Fahrgastschifffahrt "Treidelkahn"
    Fahrgastschifffahrt "Treidelkahn"

    - Mit dem Treidelkahn auf dem Friedrich-Wilhelm-Kanal

    Hörertipp von Steffi Brisch aus Frankfurt (Oder): Eine Kahnfahrt der besonderen Art bietet das Team den Gästen in einer unverbrauchten Natur an, so das diese Fahrt zu einem besonderen Ereignis wird.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    team der panzerfunfahrschule

    - Panzerfahren in Steinhöfel

    Ein Hörertipp von Claudia Konz aus Cottbus: Schalten Sie ab und machen Sie was völlig Verrücktes, etwas Außergewöhnliches und nicht Alltägliches.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    - Schloss und Park Steinhöfel entdecken

    Ein Hörertipp von Gabriela Behnke aus Steinhöfel: Mit seiner Parkanlage im englischen Stil zählt es heute wie schon früher zu den schönsten Adelssitzen in der Mark.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: imago

    - Woltersdorf an der Schleuse

    Ein Hörertipp von Barbara Doktorowski aus Strausberg: Um 1240 gründeten 14 Bauernfamilien in Wald und Heide zwischen Schoenebecke und der Fischersiedlung Radensdorf das Angerdorf und ließen sich auf der Anhöhe nieder, die noch heute mit Rathaus, alter Schule und Kirche den Ortskern von Woltersdorf bildet.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Jakobsmuschel im Garten einer Pilger-Herberge in Sieversdorf, sie ist das Zeichen für Pilger auf dem historischen Jakobsweg, Foto (c): dpa-bildfunk
    dpa-Zentralbild

    - Jakobswege in Brandenburg

    Ein Hörertipp von Katrin Pohl aus Altlandsberg: Die brandenburgischen Jakobswege führen von Frankfurt/Oder wahlweise nach Leipzig oder nach Berlin und Tangermünde.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Foto: Naturschutzaktiv Schöneiche e.V.
    Naturschutzaktiv Schöneiche e.V.

    - Der Kleine Spreewald-Park in Schöneiche

    Ein Hörervorschlag von Reinhard Thyzel aus Petershagen/Eggersdorf: Der kleine Srpeewaldpark wurde in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts von einem Restaurantbesitzer künstlich angelegt und ist nur einen Steinwurf weit von Berlin entfernt.

  • 100 mal Brandenburg erleben. Hörertipp! 

    Blick auf Kloster Neuzelle, Foto: dpa-bildfunk
    dpa-Zentralbild

    - Neuzelle mit Kloster, Brauerei und Museum

    Ein Hörertipp von Karin Fabricius aus Ludwigsfelde: Im Südosten von Brandenburg, zwischen Schlaubetal und Oder-Neiße-Mündung, befindet sich der Erholungsort Neuzelle.